1. Platz Wettbewerb Umbau Ossietzky-Hof Nordhausen

Ossietzky Hof Lageplan

N ordhausen, Quartier Nord
Plattenbauquartier als Multitalent


Zusammen mit unseren Partnern den Büros Hütten und Paläste, Berlin; herrburg, Berlin; ZRS, Berlin haben wir den 1. Preis im nichtoffener Realisierungswettbewerb im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Thüringen gewonnen.


Das Projekt

Unter dem Titel 'Multitalent gesucht' lobte die Städtische Wohnungsbaugesellschaft in Kooperation mit der Stadt Nordhausen einen hochbaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb aus, in dem integrierte Lösungen für den Umbau eines Plattenbauhofes unter Beachtung des Bestands gesucht wurden. Wohnen, Soziales, Freiraum, Mobilität, Energie, Wasser und Versorgung sollten auf Quartiersebene für eine sozial und demografisch vielfältige Bewohnerschaft neu zusammengedacht werden. Statt konventioneller Sanierungswut und radikalem Umbau wurden smarte Ideen gesucht, die unter anderem Antworten auf die Frage finden: Welcher kleinstmögliche Eingriff hat die größtmögliche Wirkung? (Quelle: Aus der Wettbewerbsausschreibung IBA Thüringen).

Da die Versorgung mit Fernwärme beibehalten werden soll, wurde ein minimalivasiver Ansatz gewählt, bei dem die bereits erfolgten Modernisierungsmaßnahmen durch kleine Eingriffe ergänzt werden. Für die Gebäude wurden hofseitig vorgelagerte Zonen entwickelt, die neben der Aufwertung des Innenhofs und der Wohnungen zum Teil auch eine Funktion für die Gebäudhülle übernehmen. Um möglichst tiefe Betriebskosten für die Mieter zu ermöglichen, sind zudem energiesparende Eingriffe in die Anlagentechnik vorgesehen (z. B. Austausch von Pumpen, Nutzung der Wärme aus der Abluft).Das Ergebnis ist einen Beitrag zum nationalen und internationalen Diskurs von Klimaschutz und Klimaanpassung auf Quartiersebene.